eine vielseitige Künstlerin der Klassischen Moderne.

Die Glasmalerin

Neben den Aufträgen zu Fresken wurden Irma Lang-Scheer In den 50er Jahren seitens der Kirchen auch sakrale Glasfenster in Auftrag gegeben. Der grösste war der von 1954 für drei große Fenster in der Apsis der kath. Kirche Mariä Himmelfahrt in Dresden-Striesen.

Kirche Mariä Himmelfahrt Dresden-Striesen Glasmalerei von Irma Lang-Scheer 1954

Copyright aller Bilder bei Katholische Pfarrgemeinde „Mariä-Himmelfahrt“ Dresden-Striesen. 19.01.2017 - Fotograf Sebastian Thiel.

Die Zeitschrift “Union“, Dresden, Herbst 1954 berichtete dazu:


“Aber nicht nur in der al fresco-Kunst ist Irma Lang-Scheer führend, auch ihre Glasfensterentwürfe verraten sicheres Können. Dies beginnt bereits bei der sorgsammen Wahl der Scheiben, die sich in wohlabgewogenem Farbklang aneinanderreihen.

Vor kurzem enstand in der kath. Kirche in Dresden-Striesen ein Glasfenster mit der Darstellung der Hinmelfahrt Mariä und zweier besonders großer Marienverehrer: des heiligen Zisterzienserabtes Bernhard von Clairvaux und - zum ersten Mal festgehalten - dem gegenwärtig lebenden Papst Pius XII.

In einzigartiger Leuchtkraft erstrahlen die Scheiben und werden zu wundervollen, farbsprühenden Lichtquellen.“


Glasmalereientwürfe Irma Lang-Scheer ca. 1947

copyright : Katholische Pfarrei Herz Jesu Rostock Archiv Fotos: Ulrike Jahnel

Weitere Glasmalereien

1952 Ein großes Fenster “Der gute Hirte“ in der Kirche von Zinowitz/Ostsee;

1953 eine Fensterwand in der Kirche in Perleberg/Mecklenburg “Die drei Rosenkränze“, “Christi und Marias Monogramm“ und “Mariä Aufnahme in den Himmel“;

1953 Berggießhübel / Erzgeb. ein Rundfenster mit über 1m Durchmesser, “Hl. Geist“;

1953 Weißwasser in der Lausitz, mehrere kleine Symbolfenster;

l954 Hoheneichen, Haus des Jesuitenordens, ein kleines Fenster “Hl. Geist“;

1955 vier 5m hohe Fenster „Die vier Evangelisten“ in der kath. Kirche in Weißenborn-Suderode /Thüringen;

1956 Graal-Müritz, kath. Kirche zwei Apsis-Fenster “Verkündigung“;

1957 Schneeberg/Sachsen Fensterwand mit Darstellungen von Heiligen;

1960 Radibor/Sachsen, Wand des Hauptschiffes: vier große Fenster mit Heiligendarstellungen von Jakobus d. Älteren, St. Michael, St. Isidor und St. Josef mit dem Christuskind;

1966 Appenrode bei Nordhausen, ein Fenster, 2m hoch “Auferstehung Christi“ in der evangelischen Kirche;